Magische Tipps zur “Heilung” von Typ 1 Diabetes (Vorsicht Sarkasmus!

Magic

Seitdem ich meine Typ 1 Diabetes Diagnose bekommen habe, wimmelt es nur so von angeblichen Diabetesexperten. Dabei versuchen sie mich über alle wichtigen Themen aufzuklären, wobei eines es ihnen ganz besonders angetan hat: Die Heilung.

Da kann ich mir nur mehr ziemlich verzweifelnd auf den Kopf greifen.

Aber sollte man auf die Idee kommen erklären zu wollen, dass etwas wie Heilung für Typ 1 (noch) nicht existiert…puuuh…na dann geht erst die Post ab! Immerhin sei ich ja kein Arzt und hätte somit auch keine Ahnung davon.

 

Ich habe diesen Blog ins Leben gerufen um Erfahrungen und gute Tipps weiterzugeben. Und genau das werde ich heute tun und liste deswegen für euch meine Top-Tipps zum Thema Heilung von Typ 1 Diabetes von Nicht-Diabetikern auf! (Vorsicht Sarkasmus!)

 

  • „Zimt hilft bestimmt!

Hier haben wir’s! Zimt! DAS WUNDERMITTEL bei Diabetes Typ 1 schlechthin! Oder vielleicht doch nicht? Ich liebe Zimt – es ist eines meiner Lieblingsgewürze. Dennoch muss ich gestehen dass ich noch immer selbst die Rolle der Bauchspeicheldrüse übernehmen muss…vielleicht hab ich ja doch irgendwas bei der Einnahme falsch gemacht? Die Wissenschaft beschäftigt sich momentan zwar verstärkt mit den Auswirkungen der Einnahme von Zimt auf Diabetes. Von Heilversprechen sind wir aber noch weit weg. Hier ein Link zum Nachlesen: http://gesund.co.at/zimt-gegen-blutzucker-12472/

 

  •  “Iss doch einfach weniger Zucker!”

Okay, okay! Es ist doch schon überall bekannt, dass wir Typ 1 Diabetiker schon viel zu viel Zucker essen…

Wäre doch schön wenn die Lösung nur so einfach wäre.

 

  • “Du hast dir doch den Diabetes eingeredet, also kannst du ihn dir doch einfach wieder ausreden!”

Ertappt, Sherlock. Ich habe mir eine chronische Krankheit eingeredet. Dass ich einen starken Hang zum Drama habe und süchtig nach Aufmerksamkeit bin wissen wir ja schon. Ich will eben im Mittelpunkt stehen! Und dass meine Bauchspeicheldrüse hier einfach die Hauptrolle übernimmt und selber Insulin abgibt? No, no, no – niemand stielt mir die Show, das kann ich doch mit meiner Pumpe viel besser!

 

  • “Wenn du mehr Salat essen würdest, wäre alles wieder gut!”

Mehr Salat? Vielleicht Zimt und Salat? Hört sich doch nach einer genialen Mischung an, oder? Dass ich da selber noch nicht draufgekommen bin.

 

  • “Hör doch auf dir dieses Insulin da zu spritzen! Da gewöhnt sich dein Körper nur daran und dann brauchst du noch mehr! Somit schön brav Insulin reduzieren, dann wird das wieder!“

Wie bereits erwähnt. Ich bin eine Drama Queen. Ich mache das nur um Aufmerksamkeit zu bekommen. Just deal with it.

 

  • “He, du bist doch vegan! Das sollte doch Diabetes heilen!”

Also manchmal habe selbst ich auf solche Aussagen keine passenden Antworten.

 

  • “Also bei meiner Oma haben Käsepappeltee und Milch super funktioniert!”

Achso? Das habe ich ja noch gar nicht ausprobiert! Vielleicht sollte ich mir eine Kuh in den Garten stellen? Achja. Bin ja vegan. Ob Kokosmilch wohl auch funktioniert? Dann stell ich mir eine Kokospalme in der Garten!

 

Und das waren sie– meine „Top-Tipps“ zum Thema „Heilung“.

 

So. Ich geh mir jetzt mal einen großen Salat und Käsepappeltee mit Zimt machen.

Bis diese Mischung irgendwann wirken sollte, heißt es trotzdem: Blutzucker messen und Insulin spritzen!

 

(Sarkasmus aus)

1 Comment

  1. Wunderbar auf den Punkt gebracht! LG Peter

Schreib einen Kommentar